Riho KUDO 工藤梨穂

Let Me Hear It Barefoot

Nippon Visions   ½ 

Naomi arbeitet für die Firma seines Vaters und sammelt den Müll fremder Leute ein. Als er den attraktiven Maki kennenlernt, ändert sich sein tristes Leben schlagartig: Makis blinde Adoptivoma muss ins Krankenhaus, vererbt ihm all ihr Geld und bittet ihn, an ihrer Stelle die Welt zu bereisen. Das Geld reicht nicht, also beschließen Naomi und Maki, die Reise mit Audioaufnahmen vorzutäuschen. Dabei entwickeln beide Gefühle füreinander, die sie sich nur zögerlich eingestehen können. Mit seiner naturalistischen Bildsprache ist LET ME HEAR IT BAREFOOT ein sensibles LGBTQ-Drama und eine Hommage an WONG Kar-Wais Film HAPPY TOGETHER.


  Website

Do., 26. Mai 2022, 19:00 Uhr

Download ICS

NAXOS Kino

Tickets

Deutschlandpremiere

OmeU

Fr., 27. Mai 2022, 21:45 Uhr

Download ICS

Mal Seh'n Kino

Tickets

Deutschlandpremiere

OmeU

Coming of age LGBTQ Stories Of Youth

裸足で鳴らしてみせろ
Hadashi de narashite misero

Japan 2021

127 Minuten

Regie
Riho KUDO

Drehbuch
Riho KUDO

Kamera
Yasuyuki SASAKI

Musik
Soma FUJII

Über Riho KUDO
工藤梨穂

Riho KUDO, 1995 in Fukuoka geboren, studierte Film an der Kyoto University of the Arts. Ihr Abschlussfilm ORPHANS’ BLUES (2018) wurde zu vielen japanischen Filmfestivals eingeladen und gewann mehrere Preise. Ihr zweiter Spielfilm LET ME HEAR IT BAREFOOT (NC ’22) entstand mit einem Stipendium des PIA Film Festival und wurde beim International Film Festival Rotterdam gezeigt.