Kazuya SHIRAISHI 白石和彌

Dare To Stop Us

止められるか、俺たちを

Nippon Cinema   ª 

Tokio im Jahr 1969: Die junge Megumi heuert bei der Produktionsfirma des charismatischen Koji WAKAMATSU an, der mit seinen Werken nichts Geringeres als eine filmische Revolution anstrebt. Mit an Bord sind auch Künstlerrebellen wie Masao ADACHI oder Haruhiko ARAI – allesamt Gestalten, die in der japanischen Underground-Filmszene Kultstatus erlangt haben. Mit der Zeit wird Megumi von ihren Kollegen anerkannt, doch sie zweifelt auch immer mehr an ihrer eigenen Kreativität. Regisseur Kazuya SHIRAISHI, selbst ein Schüler von WAKAMATSU, findet für seinen Film eine außergewöhnliche Perspektive und lässt die wilde Zeit des japanischen Kinos wieder lebendig werden.

Fr., 31. Mai 2019, 13:45 Uhr

Download ICS

Mousonturm Saal

OmeU

Outlaws

止められるか、俺たちを
Tomerareru ka, oretachi o

Japan 2018

118 Minuten

Über Kazuya SHIRAISHI
白石和彌

Kazuya SHIRAISHI, 1974 in der Präfektur Hokkaido geboren, arbeitete als Regieassistent für Koji WAKAMATSU, Isao YUKISADA und Isshin INUDO. LOST PARADISE IN TOKYO (2010) war sein Regiedebüt. Seine Filme sind regelmäßig bei den wichtigsten internationalen Filmfestivals zu sehen und wurden vielfach ausgezeichnet. Bei Nippon Connection liefen u.a. BIRDS WITHOUT NAMES (2017 / NC ’18), THE BLOOD OF WOLVES (2018 / NC ’18), DARE TO STOP US (2018 / NC ’19) und LAST OF THE WOLVES (2021 / NC ’22).