Hiroshi SUNAIRI 砂入博史

FROM OKINAWA WITH LOVE

オキナワより愛をこめて

Nippon Docs   ¾ 

Freie Liebe für ein freies Okinawa – so könnte man die Lebenseinstellung der bekannten Fotografin Mao ISHIKAWA zusammenfassen. Als junge Frau arbeitete sie während der 1970er Jahre in Bars für afro-amerikanische Soldaten, die auf Okinawa stationiert waren. Damals hielt ISHIKAWA intime Eindrücke aus ihrer Umgebung mit der Kamera fest und veröffentlichte ihre ersten Fotobände. Mit einer radikalen Offenheit präsentiert sie sich auch 50 Jahre später in Hiroshi SUNAIRIs Dokumentarfilm, der biographisches Porträt und politisches Statement zugleich ist.


  Website


Gäste:
Hiroshi SUNAIRI

Fr., 31. Mai 2024, 22:15 Uhr

Download ICS

NAXOS Kino

Europapremiere in Anwesenheit des Regisseurs Hiroshi SUNAIRI

OmeU

NICHT unter 18 Jahren freigegeben (Freigabe nicht beantragt)

Crossing Borders Documentary Politics

オキナワより愛をこめて
Okinawa yori ai o komete

Japan, USA 2023

101 Minuten

Weltvertrieb
Moolin Films

Über Hiroshi SUNAIRI
砂入博史

Hiroshi SUNAIRI, 1972 in Hiroshima geboren, zog mit 18 Jahren in die USA und studierte Visual Arts an der State University of New York. Sein erster langer Dokumentarfilm MAKING MISTAKES (2011) lief auf vielen internationalen Filmfestivals. SUNAIRI hat zahlreiche Dokumentar- und Essayfilme gedreht, die mit Preisen ausgezeichnet wurden.