Nobuhiko OBAYASHI 大林宣彦

The Young And Wild

Nippon Retro   ² 

Im ländlichen Onomichi der 1930er Jahre: Zwei rivalisierende Gruppen von Grundschulkindern organisieren ein Kriegsspiel mit dem Ziel, ihre Streitigkeiten zu klären. Doch so wie der Pazifikkrieg näher rückt, wird auch das Kriegsspiel der Kinder immer ernster. In der für ihn typischen Mischung aus cartoonhafter Überzeichnung und Melancholie widmet sich Meisterregisseur Nobuhiko OBAYASHI einem seiner Kernthemen: der korrumpierenden Macht des Krieges und dem Unschuldsverlust, den jede Form von Gewalt unweigerlich mit sich bringt.

So., 29. Mai 2022, 17:30 Uhr

Download ICS

Kino des DFF

Tickets

16mm, OmeU

Stories Of Youth

野ゆき山ゆき海べゆき
Noyuki yamayuki umibeyuki

Japan 1986

135 Minuten

Regie
Nobuhiko OBAYASHI

Drehbuch
Nobuo YAMADA nach einem Roman von Haruo SATO

Kamera
Yoshitaka SAKAMOTO

Musik
Nobuhiko OBAYASHI

Über Nobuhiko OBAYASHI
大林宣彦

Nobuhiko OBAYASHI wurde 1938 in Onomichi (Präfektur Hiroshima) geboren. Nachdem er in den 1960er Jahren zahlreiche Experimentalfilme gedreht hatte, setzte er 1977 sein kommerzielles Spielfilmdebüt um: den Horrorfilm HOUSE (NC ’12 und NC ’20), der heute als Kultklassiker gilt. Für SADA gewann er 1998 bei der Berlinale den FIPRESCI-Preis. In seinem Werk setzte er sich immer wieder mit dem Alltag zu Kriegszeiten auseinander, so auch in CASTING BLOSSOMS TO THE SKY (NC ’12), SEVEN WEEKS (NC ’15) und HANAGATAMI (NC ’18). Neben seinen Arbeiten für das Kino verwirklichte er über 3.000 Werbespots mit internationalen Schauspieler*innen. Er verstarb am 10. April 2020.

In Kooperation mit Japan Foundation Tokyo und Japanisches Kulturinstitut (The Japan Foundation)