Junji SAKAMOTO 阪本順治

My Brother, The Android And Me

Nippon Cinema   ª 

Ingenieur Kaoru kommt nicht mit seiner Umwelt zurecht und richtet sich als Zufluchtsort ein privates Labor in einem verlassenen Krankenhaus ein. Sein Ziel: Einen Androiden zu erschaffen, der als sein zweites Ich den Alltag besser meistern kann als er. Doch das Experiment nimmt eine unerwartete Wendung. Junji SAKAMOTO haucht in seinem visuell und stilistisch beeindruckenden Film den Prometheus- und Frankenstein-Mythen neues Leben ein. Dabei verbindet er kühlen Modernismus mit Science-Fiction und Gothic-Elementen zu einem philosophisch komplexen Drama.


  Website

Do., 26. Mai 2022, 22:15 Uhr

Download ICS

Mousonturm Saal

Europapremiere

OmeU

Fr., 27. Mai 2022, 17:30 Uhr

Download ICS

Eldorado Arthouse Kino

Europapremiere

OmeU

Horror Mystery Science-Fiction

弟とアンドロイドと僕
Ototo to andoroido to boku

Japan 2020

94 Minuten

Über Junji SAKAMOTO
阪本順治

Junji SAKAMOTO, 1958 in Sakai geboren, begann seine Filmkarriere bereits während seines Studiums als Regieassistent, u.a. von Gakuryu ISHII. Sein Debütfilm KNOCKOUT (1989) wurde mit mehreren Nachwuchspreisen ausgezeichnet. Auch sein Krimi-Drama FACE (2000) war ein mehrfach prämierter Kinoerfolg. Bei Nippon Connection liefen u.a. seine Manga-Adaption BOKUNCHI – MY HOUSE (2003 / NC ’04), die Komödie THE PROJECTS (2016 / NC ’17) und das Drama ANOTHER WORLD (2018 / NC ’19). OKIKU AND THE WORLD (2022 / NC ’23) feierte 2023 seine Weltpremiere auf dem International Film Festival Rotterdam.